SUE HÉNON SBA

Geboren 1961 in Hayes, Middlesex, England. Berufstätig für EMAP Newspapers. Preisträgerin EMAP Newspapers Werbung Design 1986. Studium Open College of Arts, Barnsley, England. Mitglied im Kunstarchiv Darmstadt. Mitglied der Gesellschaft zu Förderung der Gartenkultur e.V, Zweig Rhein Main. Seit Mai 2004 Mitglied der Internationalen Vereinigung “The Society of Botanical Artists”. Beisitzer im Förderverein Museum Schloss Fechenbach. Gemälde, Zeichnung und Buchillustrationen. Ausstellung im In-und Ausland. Zahlreiche Ankäufe von privaten und öffentlichen Sammlungen.

Ich male detaillierte botanische Illustrationen und Zeichnung sowie Pflanzenportraits. Da die Welt der Flora sehr breit und offen ist, hat man viel Spielraum für Interpretationen von Formen und prächtigen Farben. Für die detaillierten “botanische” Zeichnungen bevorzuge ich Buntstift und Aquarelle. Dies ermöglicht mir eine sehr breite Farbpalette und die Möglichkeit sehr fein zu arbeiten. Trotzdem arbeite ich auch sehr gerne mit Öl und Radierung. Meine Arbeit kann sich hier auch in abstrakte Richtungen bewegen.

Ich möchte dem Publikum bewusst machen, in welcher wunderschönen Welt wir leben und Aufmerksamkeit für die Bedeutung der historischen botanischen Kunst wecken und diese Kunstrichtung weiter entwickeln.

 

Kunstlerin Sue Hénon im Atelier
Orange Parrot Tulip, Sue Hénon ©
 
A little bit Baroque, Sue Hénon ©
 
The Partys' Over, Sue Hénon ©
 
Crocus (All Stuck up) Sue Hénon ©
 
Poppy, Sue Hénon © Lily, Sue Hénon ©
 
Karfreitag, Sue Hénon ©
 
Ratatouille, Sue Hénon ©
 
Strelitzia, Sue Hénon © Painters Palette, Sue Hénon © Calla, Sue Hénon ©